Religionssensibles Lernen in der Kita

Lieferzeit
Innerhalb einer Woche
Auf Lager
Artikelnummer
9010
8,00 €
Preis inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

Zum Thema
Religionssensible Bildung als Teil des Bildungs- auftrages im Orientierungsplan
Heike Helmchen-Menke
Grundsätze religionssensibler Bildung in der Kita
Judith Weber
Religionssensibles Lernen in der Ausbildung:
„Religionen sind in jedem Winkel drin.“
Christoph Knoblauch und Laura Mößle 
Religionssensibles Lernen in der Fortbildung
Heike Helmchen-Menke
Die Kita als Ort gelebter Vielfalt – Religionssensibilität hilft gegen Ausgrenzung im Alltag
Christoph Knoblauch und Nathalie Lichy

Praxis
Teamimpuls – Sechs Stationen religionssensiblen Lernens
Judith Weber und Heike Helmchen-Menke
Praxisbausteine kultur- und religionssensibler Pädagogik
Selma Zähringer und Heike Helmchen-Menke
Kalender der Kulturen und Religionen – in der Kita selbst gemacht
Selma Zähringer und Heike Helmchen-Menke
Religionssensibler Umgang mit Kindern aus muslimischen Familien
Mirela Dedajic, Angela Reguig, Ayten Yazici
Warum läuten die Glocken? Religionssensibler Umgang mit Kinderfragen
Aya Schneider
Räume gestalten – Religionssensibel in der Krippe (U3)
Margret Färber und Sabine Wilhelm
Religionssensible Elternarbeit – Ein Elternabend
Judith Weber

Medientipps
Filmtipps
Thomas Belke und Heike Helmchen-Menke
Service
Aboseite
Referat Elementarpädagogik

Liebe Leserinnen und Leser,

wer vom Kind ausgeht, kommt an dessen Fragen nach dem Woher und Wohin des Lebens nicht vorbei. Kinder schauen gerne hinter die Dinge, etwa um einen Mechanismus zu verstehen oder um zu begreifen, wozu es etwas gibt: die Freude, das Leid, den Tod und das Leben. Religionssensible Bildung setzt genau dort an: bei Kinderfragen und bei Haltungen. Religionssensibles pädagogisches Handeln in Kindergärten und Kitas umfasst zwar auch die Rücksichtnahme auf religiöse Gebote, nach denen Familien leben, wie beispielsweise religiöse Speisevorschriften, aber es erschöpft sich nicht darin, sondern geht viel tiefer. Im Orientierungsplan für Bildung und Erziehung wird anhand der Ziele im Bildungsfeld „Sinn, Werte und Religion“ offensichtlich: Es geht darum, Kindern neben dem technisch-naturwissenschaftlichen oder dem künstlerischen auch einen religiösen Zugang zur Welt zu eröffnen. Erzieherinnen und Erzieher sollen Kindern verständnisvolle Partner bei deren Philosophieren und Theologisieren über Gott und die Welt sein; sie sollen gemeinsam nach Sinn fragen, Werte leben, ihre religiösen Wurzeln erforschen und die christliche Prägung unserer Kultur kennen- lernen. Darüber hinaus soll die kulturelle und religiöse Vielfalt wertgeschätzt werden. Das sind anspruchsvolle Ziele. In dieser Publikation geben die Autorinnen und Autoren Gedanken und Praxisvorschläge weiter, die genau diese Themen religionssensibel aufnehmen.

Im Thementeil stellt Judith Weber die Grundsätze der religionssensiblen Bildung vor. Heike Helmchen-Menke, Christoph Knoblauch, Laura Mößle und Nathalie Lichy zeigen, welche Anregungen der Orientierungsplan zu religionssensibler Bildung und religionssensiblem Lernen gibt, welche Anforderungen sich daraus für die Aus- und Fortbildung ergeben und wie Religionssensibilität der Aus- grenzung von Kindern oder Eltern im Kita-Alltag vorbeugt.

Im Praxisteil stellen Judith Weber und Heike Helmchen- Menke vor, wie sich Kindergarten- und Kita-Teams an sechs Stationen mit Spuren von Religion im Kindergar- ten auseinandersetzen und ihre je eigene Biografie auf Spuren des Religiösen hin bedenken können. Selma Zähringer und Heike Helmchen-Menke zeigen, wie in Kindergärten und Kitas kulturelle und religiöse Vielfalt religionssensibel aufgenommen werden kann. Diese Praxisanregungen aus dem Katholischen Familienzent- rum Furtwangen bieten sowohl Kindern als auch päda- gogischen Fachkräften Möglichkeiten, sich mit den fünf Weltreligionen auseinanderzusetzen. Die muslimischen Erzieherinnen Mirela Dedajic, Angela Rguig und Ayten Yazici vermitteln anschließend ganz praktische und an- schauliche Vorschläge, wie mit Kindern aus muslimischen Familien im Kindergarten und der Kita religionssensibel umgegangen werden kann. Zum Bereich Kinderfragen gibt Aya Schneider Anregungen, wie diese Fragen von Mädchen und Jungen in ihrer ganzen Dimension erkannt und besprochen werden können. Margret Färber und Sabine Wilhelm zeigen, auf welche Art und Weise die Räume in Einrichtungen für Kinder in den ersten drei Lebensjahren (U3) religionssensibel ausgestattet werden können. Schließlich stellt Judith Weber vor, wie in der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern bei einem Eltern- abend Mütter und Väter durch Impulse dabei unterstützt werden können, sich dem Bereich des religionssensiblen Lernens – auch in der Familie – zu stellen.

Bei den Medientipps stellen Thomas Belke und Heike Helmchen-Menke kurze Filme für Kinder und auch für Erwachsene vor, die sich mit Fragen nach dem Leben und dem Tod, Gottesvorstellungen, dem Gebet oder religiöser Vielfalt befassen.

Die Themenbeiträge dieser Publikation bieten Unterstüt- zung, um die Ziele aus dem Orientierungsplan religions- sensibel weiterzuentwickeln, sie Eltern oder dem Träger gegenüber transparent zu machen und sie gegebenen- falls auch in die Konzeption der Einrichtung aufzuneh- men. Die Praxisbeiträge bieten Modelle und Anregungen, wie diese Ziele im Sinne des religionssensiblen Lernens schließlich im pädagogischen Alltag umgesetzt werden können. Viel Freude bei der religionssensiblen Bildung wünscht Ihnen

Heike Helmchen-Menke
Referentin für Elementarpädagogik

Mehr Informationen
Lieferzeit Innerhalb einer Woche
Redaktion Heike Helmchen-Menke
Autor / Autoren Thomas Belke, Mirela Dedajic, Margret Färber, Heike Helmchen-Menke, Prof. Dr. Christoph Knoblauch, Nathalie Lichy, Laura Mößle, Angela Reguig, Aya Schneider, Dr. Judith Weber, Sabine Wilhelm, Ayten Yazici, Selma Zähringer
ISBN-13 978-3-960036-009-6
Erscheinungsjahr 2018
Auflage 1000