Spielend zu Gott

Lieferzeit
Innerhalb einer Woche
Auf Lager
Artikelnummer
9007
8,00 €
Preis inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

Zum Thema
Religiöse Bildung und Freispiel
Bezug zum Orientierungsplan
Heike Helmchen-Menke
Spielend zu Gott
Freispielzeit  ist Bildungszeit
 Heike Helmchen-Menke
Religion in Kitas thematisieren
Theologisieren mit Kindern zwischen Konstruktion und Instruktion
 Mirjam Schambeck
Religion im Alltag
Der Ansatz der indirekten Erziehung
Matthias Hugoth
Juri isst nichts vom Schwein
Das Schweinefleischverbot im interreligiösen Kontext in der Kita
Abdel Ourghi
Praxis
Teamimpuls – Ziehe mit Gott
Eine Spiel-Einladung, für kurze Zeit bewusst aus dem Alltag heraus treten
Ute Leonhardt
Teamimpuls – Spielvariation
Der Weg zu Glaube, Liebe, Hoffnung, Inspiration
piA-Klasse der Freiburger Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik
Biblische Erzählungen im Freispiel
vertiefen und Verarbeiten
Aya Schneider
Bibel-Schatullen im Freispiel
für Krippe und Kindergarten
 Aya Schneider
Spielend zu Gott – Freispielimpulse
Anknüpfungspunkte für religiöse Bildung im Kita-Alltag
Ute Leonhardt/Heike Helmchen-Menke
Den Himmel offen halten
Freispielimpulse zum Thema Engel
Ute Leonhardt
Anknüpfungspunkte für religiöse Bildung mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren (U3) Aya Schneider
Mehrgenerationenprojekt
Werte – interkulturell und interreligiös
Heike Helmchen-Menke/Kindertagesstätte Alban-Stolz/Familienzentrum Zähringer Treff in Freiburg
Buch- und Filmtipps
Filmtipps
Thomas Belke
Buchtipps
Heike Helmechen-Menke

Service

Homepage
Newsletter
Shop
Abonnement

Referat Elementarpädagogik
Reihe „IRP Erleben und Erfahren. Sinn, Werte und Religion in Kindertageseinrichtungen“
Die Reihe orientiert sich eng am neuen Orientierungs- und Bildungsplan für Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg (Bildungsfeld: Sinn, Werte und Religion). Die Einzelpublikaionen dieser Reihe erscheinen regelmäßig ein bis zweimal pro Jahr.

„Erleben und Erfahren. Sinn, Werte und Religion in Kindertageseinrichtungen“.
DinA4, 4/4Farben, 73 Seiten

 

Liebe Leserinnen und Leser,

„Spielen macht  schlau!“ – das stellen  Pädagogen und Hirnforscher heute wieder  heraus. Kinder lernen  besonders im freien Spiel, dem  Freispiel.  Spielend üben sie ein, sich auszuprobieren, die Welt zu verstehen und einen  Platz darin zu finden: Spielzeit ist Bildungszeit. Im Freispiel entstehen immer wieder  Situationen, die Anlässe für die religiöse Bildung in Kitas sind: in Rollenspielen, im Baubereich, in der Kreativwerkstatt, im Außengelände oder bei Waldtagen. Um diese Situationen zu erkennen und aufzunehmen, setzen Erzieherinnen und Erzieher ihre Beobachtungs- und Deutungskompetenz sowie ihr religionspädagogisches und didaktisches Wissen ein. Und sie stellen  sich den  Kindern mit ihren eigenen Erfahrungen rund um das Thema  Glaube und Religion, um für Mädchen und Jungen kompetente Ansprechpartnerinnen und -partner in Sachen Philosophieren und Theologisieren zu sein. So durchzieht die religiöse Bildung und Begleitung den  Alltag in Kitas.

In diesem Heft geben wir Impulse  für religiöse Bildung rund um das Freispiel auf der Grundlage des  Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung  in Baden-Württemberg.

Im Thementeil zeigen die Autorinnen und Autoren, wie die Anlässe aus der Freispielzeit als Lernanregungen weitergeführt werden können. Der Beitrag  Spielend zu Gott.  Freispielzeit  als Bildungszeit gibt dazu eine Einführung. Die Religionspädagogin Mirjam Schambeck sf zeigt anschließend, wie pädagogische Fachkräfte Kinder unterstützen können, durch  domainspezifisches Wissen ihre religiösen Konstrukte weiterentwickeln zu können. Matthias  Hugoth zeigt die Lerngelegenheiten im Sinne der indirekten Pädagogik. Der Isalmwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi gibt einen  interessanten Einblick, wie das Schweinefleischverbot für Muslime in der Kita Anlass zu interreligiösem Lernen werden kann.

Der Praxisteil bietet zunächst einen  Spielimpuls für Erwachsene – nicht nur die Kinder dürfen  in der Kita spielen. Die Erzieherin Ute Leonhardt hat ein Inspirationsspiel entwickelt,  bei dem  es um Selbsterfahrung mit den eigenen religiösen Erfahrungen und Vorstellungen geht.
Schülerinnen und Schüler einer piA-Klasse der Fachschule  für Sozialpädagogik in Freiburg haben dazu eine Spielvariation entwickelt.  Die Erzieherin und ehemalige Qualitätsbeauftrage für Kitas in der Erzdiözese Freiburg, Aya Schneider, zeigt Situationen aus der Freispielzeit von Kitas, in denen biblische Erzählungen bedeutsam sind und sie stellt das Konzept  der Bibel-Schatullen fürs Freispiel vor. Zudem  gibt sie einen  Impuls für deren Einsatz für Kinder in den  ersten drei Lebensjahren (U3). Im Beitrag  Spielend zu Gott.  Freispielimpulse stellen  wir
sieben reale  Situationen aus Kitas vor: Ein Kind verarbeitet den  Tod eines  Angehörigen; Kinder spielen zu einer biblischen Geschichte; ein Kind findet eine Feder; Kinder entdecken Material in der Kita und verwenden es vielfältig; Kinder streiten in der Puppenecke; weil es regnet, muss ein Ausflug ausfallen  und eine muslimische Familie geht mit dem  Symbol Kreuz um. Wir zeigen, wie diese Situationen als Lernanlässe für die religiöse Bildung aufgenommen wurden oder weitergeführt werden können. Im Beitrag  Den Himmel  offen  halten  zeigt Ute Leonhardt weitere Freispielsituationen, die sich aus einem  religions- pädagogischen Projekt entwickelt  haben. Abschließend stellen  wir ein Mehrgenerationenprojekt vor. Die Freiburger Kita Alban Stolz und die Senioren- und Familienbegegnungstätte Zähringer Treff haben in Kooperation mit dem  IRP einen  interkulturellen, interreligiösen und intergenerativen Begegnungsnachmittag gemacht, bei dem  sich junge  und alte Menschen spielerisch darüber ausgetauscht haben, welche  Werte  im Leben  tragen und halten.

Buch- und Filmtipps  geben Hinweise zur hilfreichen  Medien rund um das Thema  Spielen  und Religion.

Für die Aufgaben, anregende Spielsituationen zu schaffen und sich selbst  als Person  mit den  eigenen Vorstellungen von Gott  und der Welt in die Spielprozesse einzubringen und Impulse  zur Weiterentwicklung religiöser Konzepte der Kinder zu setzen, gibt diese Publikation vielfältige Anregungen. Spielen  Sie mit!

Mehr Informationen
Lieferzeit Innerhalb einer Woche
Redaktion Heike Helmchen-Menke
Autor / Autoren Thomas Belke, Heike Helmchen-Menke, Prof. Dr. Matthias Hugoth, Ute Leonardt, Dr. Abdel Ourghi u.a.
ISBN-13 978-3-96003-006-5
Erscheinungsjahr 2015
Auflage 1000
Spielend zu Gott (287.03 kB)