tRU 11: Faires und nachhaltiges Wirtschaften

Lieferzeit
Innerhalb einer Woche
Auf Lager
Artikelnummer
7211
15,00 €
Preis inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt
Editorial
GRUNDLAGEN
Globales Lernen und religiöse Bildung Annette Scheunpflug
Faires Wirtschaften aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive Viktor Lüpertz 
Spirituelles Kapital für eine zweckdienliche Ökonomie.
Inwiefern eine christliche Wirtschaftsethik praktisch nützlich sein kann Michael Schramm
Fehlstart – Zur ökumenischen Sozialinitiative und ihrem Impulstext Bernhard Emunds
Weltgemeinwohl – Ein interkulturelles Dialogprojekt Georg Stoll
Die vielen Wege des Fairen Handels – Aktuelle Entwicklungen
und die Realitäten der Handelspartner Andrea Fütterer
BILDUNGSPLANBEZÜGE
UNTERRICHTSPRAXIS
Lerntheke faires und nachhaltiges Wirtschaften für die Sekundarstufe II
Baustein 1
M1 und es geht doch anders Wolfgang Kessler
Baustein 2
M2 Tötet dieses System? Karl Kardinal Lehmann
Baustein 3
M3 Faires Wirtschaften – Textauszüge aus dem
Apostolischen Schreiben Evangelii gaudium
Baustein 4
M4 Eine ganzheitliche Sicht der Wirtschaft Reinhard Kardinal Marx
Baustein 5
M5 Einführung in die Enzyklika Laudato si Manuel Barale
M6 Faires Wirtschaften – Textauszüge aus der Enzyklika Laudato si
M7 Gebet für unsere Erde – Auszug aus der Enzyklika Laudato si
Baustein 6
M8 Fairer Handel konkret – Ein Interview mit Jorge Inostroza
Die Enzyklika Laudato si im unterricht der Kursstufe Sabine Mirbach
Mein Fleischkonsum – Eine globale Herausforderung? Ralf Gaus
Die Welt ist voller guter Ideen! Manuel Barale
MEDIEN
Mediathek Filmtipps Thomas Belke
Materialtipps Manuel Barale
Literaturtipps Manuel Barale

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der Enzyklika Laudato si hat Papst Franziskus der Frage nach der Bedeutung und den Möglichkeiten fairen und nachhaltigen Wirtschaftens weltkirchlich einen zentralen Stellenwert eingeräumt. Hierin näm- lich beschreibt er die Erde als gemeinsames Haus und Leihgabe Gottes an alle Menschen. Klar und deutlich verweist er auf den Zusammenhang zwi- schen globaler ökologischer und gesellschaftlicher Krise, von der Art und Weise des Wirtschaftens und dem individuellen Konsumverhalten. Damit argu- mentiert Papst Franziskus entschieden im Horizont eines Bildungskonzepts, das sich als Globales Lernen versteht: Die Welt mit den Augen der Armen sehen! Wie also sieht es mit den Hoffnungen, den Ängsten und – ganz konkret – mit der Lebensperspektive all jener aus, denen die Teilhabe an einem Leben in Sicherheit und Wohlstand versagt ist? Deshalb, so der Papst am Ende seines Schreibens, sei eine ökologische Erziehung und Spiritualität von Nöten, die sowohl auf eine neue Lebensweise als auch auf eine andere Wirtschaftsordnung ziele.

Mit der allgemeinen Leitperspektive Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zielt auch der Bildungsplan 2016 darauf, Schülerinnen und Schüler zu motivieren, sich mit dieser existenziellen Herausforderung auseinanderzusetzen und sie zu befähigen, Perspektiven für eine Teilhabegerechtigkeit zu entwickeln.

Diesem Bildungsziel weiß sich gerade auch das Fach Katholische Religionslehre verpflichtet und leistet hierzu einen wichtigen Beitrag, insofern Schülerinnen und Schüler im katholischen Religionsunterricht lernen, „die Eine Welt in biblischer Perspektive als Gottes Schöpfung zu deuten, die dem Menschen anvertraut ist und für die er verantwortlich ist. Dies schließt – insbesondere unter dem Aspekt der Ge- rechtigkeit – eine Sensibilität für nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften, für gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen sowie für ein Friedensengagement ein“ (Bildungsplan 2016, Leitgedanken Fachplan Katholische Religionslehre).

Die vorliegende elfte Ausgabe der Reihe themen IM RELIGIONSUNTERRICHT setzt sich unter dem Titel Faires Wirtschaften mit diesem komplexen Themenbereich auseinander. Sie entstand im Kontext des Referats Globales Lernen, einem Kooperationsprojekt des Bischöflichen Hilfswerkes MISEREOR mit der Erzdiözese Freiburg. Sie gibt Kolleginnen und Kollegen grundlegende Informationen sowie konkrete Unterrichtsanregungen zum Thema Faires und nachhaltiges Wirtschaften an die Hand und will dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler den Zusammenhang von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Teilhabe und Frieden verstehen und die Herausforderung solidarischen Handelns mit allen Menschen, die an die Peripherie des gesellschaftlichen Lebens gedrängt sind, als Zukunftsaufgabe begreifen.

Im Grundlagenteil entfaltet sie wesentliche Aspekte globalen Lernens aus unterschiedlichen Perspektiven: Annette Scheunpflug nimmt zunächst den Zusammenhang von Globalem Lernen und religiöser Bildung in den Blick, Viktor Lüpertz bringt die wirtschaftswissenschaftliche Perspektive ein, Michael Schramm stellt die Frage, inwiefern eine christliche Wirtschaftsethik nützlich ist und Bernhard Emunds setzt sich kritisch mit der Ökumenischen Sozi- alinitiative aus dem Jahr 2014 auseinander. Schließlich thematisiert Georg Stoll Fragen zum Weltgemeinwohl und Andrea Fütterer solche zum Fairen Handel.

Daran schließt sich ein umfangreicher Praxisteil an, der für berufliche Schulen und allgemein bildende Gymna- sien in gewohnter Weise konkrete Unterrichtselemente und deren Anbindung an die geltenden Fachpläne ausweist: Eine Lerntheke zum fairen und nachhaltigen Wirtschaften, erarbeitet von Manuel Barale, mit Bei- trägen von Karl Kardinal Lehmann, Reinhard Kardinal Marx, Wolfgang Kessler und Jorge Inostroza eröffnet unterschiedliche Zugänge zum Thema, die über eine reine Textarbeit hinaus gehen, zugleich aber auch die Enzyklika Laudato si in den Blick nehmen. Das päpstliche Lehrschreiben selbst ist Gegenstand des Beitrages von Sabine Mirbach. Während Ralf Gaus den Fleischkonsum in den Mittelpunkt seiner Überlegungen stellt, entfaltet Manuel Barale die aktuelle Plakatkampage Die Welt ist voller guter Ideen! des Bischöflichen Hilfswerkes MISE- REOR für die Unterrichtspraxis.

Tipps zu Links, Ausstellungen, weiterführenden Materialien, Filmen und Literatur, die von Thomas Belke und Manuel Barale zusammengetragen wurden, schließen diese Ausgabe ab.

Mehr Informationen
Lieferzeit Innerhalb einer Woche
Redaktion Manuel Barale
Autor / Autoren Thomas Belke, Prof. Dr. Bernhard Emunds, Andrea Fütterer, Prof. Dr. Ralf Gaus, Dr. Wolfgang Kessler, Karl Kardinal Lehmann, Prof. Dr. Viktor Lüpertz, Reinhard Kardinal Marx, Dr. Sabine Mirbach, Prof. Dr. Annette Scheunpflug, Prof. Dr. Michael Schramm, Dr.
ISBN-13 978-3-96003-191-8
Erscheinungsjahr 2016
Auflage 500