IRP Impulse Nachfolge

Lieferzeit
Innerhalb einer Woche
Auf Lager
Artikelnummer
7126
9,00 €
Preis inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

Editorial
Schwerpunktthema „Nachfolge“
Die Stimme Jesu hören. Nachfolge im Johannesevangelium Ludwig Wenzler
Nachfolge in wirtschaftsethischer Perspektive Ursula Nothelle-Wildfeuer
„Mir nach!“ – Nachfolge im Alltag. Ein Praxis-Check in zehn Schritten Hans Mendl
Religionsunterricht
Hinschauen statt wegsehen Lili Wenzel-Teuber
Nachruf
In memoriam: Dr. h.c. Werner Trutwin Sabine Mirbach
Religionslehrerinnen und Religionslehrer
„Was haltet ihr davon?“ Gedanken zur Nachfolge im Klassenzimmer Tobias Schmich
Heftmitte
Nachfolge – vita contemplativa und vita activa Maria Jakobs
Zum Beriff der Nachfolge in Gaudete et exsultate. Heiligkeit als Ziel der Nachfolge Alhard-Mauritz Snethlage
Entwicklungen in der Schule
Aspekte des Nachfolgens in der Musik Anne Borowski
Fortbildungen

Jahrestagung der allgemeinbildenden Gymnasien 2018 – Potentiale erkennen und dabei gelassen bleiben. Thema: Religionsunterricht in der mediatisierten Welt Valentin Schneider
Fortbildungen für das allgemeinbildende Gymnasium
Jahrestagung der beruflichen Schulen 2018 – Ohne Wahrheit werden wir irre: Leben und Glauben in postfaktischen Zeiten Simon Lienhard
Fortbildungen für die beruflichen Schulen
IRP intern

40 Jahre Institut für Religionspädagogik in Freiburg: Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis Manuel Barale
voll Kommen – Ausstellung mit Arbeiten von Carola Faller-Barris im KRH Freiburg Mareike Hartmann
RU-Impulse

Was kostet es, Jesus nachzufolgen? Manuel Barale
Linktipps Jonas Müller
Mediathek Filmtipps Thomas Belke
Literaturtipps Sonja Andruschak/Sabine Mirbach

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Folge mir nach!“ – Follower sind in! Viele Follower zu haben, davon träumt, wer in internetbasierten sozialen Netzwerken und Blogs als Influencer gelten will. Eine große Community hebt das Selbstwertgefühl, bietet Anerkennung und Reputation, ermöglicht Themensetzung und Meinungsmache – und natürlich auch Manipulation der Fangemeinde. Das alles ist finanziell nicht uninteressant, verlangt aber auch eine hohe Präsenz und intensive Aktivität im Netz mit überzeugender und attraktiver Kommunikation, deren unvorhersehbare Reichweite sich nicht zuletzt der Viralität des digitalen Netzes verdankt.

Mit dem deutschen Wort Nachfolger hat das alles auf den ersten Blick nur wenig zu tun. Jemandes Nachfolger sein oder werden, weckt eher die Assoziation beruflicher Nachfolgeregelung, denn die Mitgliedschaft in einer Interessensgruppe. Gleichwohl ist nicht zu leugnen, dass der jesuanische Nachfolgeruf unmittelbar in Richtung Fangemeinde zielt und – mit Verlaub – sich aus seiner Jünger-Community eine veritable globale Fangemeinde entwickelte: die (noch immer) größte Weltreligion mit über zwei Milliarden Anhängern, gegründet auf den uns tradierten überzeugenden Worten und Taten Jesu.

Seiner Nachfolge ist diese Publikation gewidmet. Sie setzt sich mit der Frage auseinander, was Nachfolge Jesu heute bedeuten kann, um so die Engführung zu überwinden, gelebte Nachfolge erfülle sich ausschließlich im Blutzeugnis.

Ausgangspunkt hierfür bietet der in den Evangelien 15-mal überlieferte Nachfolgeruf Jesu: „Folge mir nach!“ (Mt 8,22; 9,9; 16,24; 19,21; Mk 2,14; 8,34; 10,21; Lk 5,27; 9,23; 9,59; 18,22; Joh 1,43; 2,26; 21,19.22). Ihn greift Ludwig Wenzler auf, indem er herausarbeitet, wie sich im Johannesevangelium das Verständnis von Weggemeinschaft zur Lebensgemeinschaft wandelt. Der wirtschaftsethischen Perspektive von Nachfolge widmet sich der Schwerpunktartikel von Ursula Nothelle-Wildfeuer, während Hans Mendl einen Praxis-Check der gelebten Nachfolge in zehn konkreten Schritten bietet.

Für den schulischen Alltag sind die Artikel von Lilli Wenzel-Teuber, Tobias Schmich und Alhard-Mauritz Snethlage erhellend, die Projekte des Caritas-Verbandes, das dominikanische Verständnis von Nachfolge und die Position von Papst Franziskus vorstellen, der Heiligkeit als Ziel der Nachfolge bezeichnet. Einen unterrichtspraktischen Impuls bietet Manuel Barale zur Person Oscar Romeros an. Anne Borkowski stellt musikalische Aspekte des Themas in den Vordergrund ihres Artikels. Und schließlich regen Literaturhinweise, Link- und Medientipps zum Weiterdenken an.

Zu denken geben auch die von Mareike Hartmann vorgestellten Arbeiten von Carola Faller-Barris, deren Bleistiftzeichnungen und Objekte unter dem Thema „voll kommen“ immer wieder neu das Verhältnis von Scheitern, Verletzungen und Gebundensein auf der einen und Sehnsucht nach Heil- und Ganzwerdung auf der anderen Seite ausloten.

Im Januar dieses Jahres feierte das Institut sein 40-jähriges Jubiläum in Form einer zweitägigen Fachtagung zum Thema Religiöse Bildung – Ein Beitrag zur Humanisierung der Gesellschaft. Zahlreiche Impressionen und konkrete Inhalte dieser Veranstaltung laden noch einmal zum Rückblick ein.

Wir wünschen eine motivierende Lektüre.

Mehr Informationen
Lieferzeit Innerhalb einer Woche
Redaktion Sonja Andruschak, Sabne Mirbach
Autor / Autoren M. Barale, T. Belke, A. Borowsk, M. Hartmann, M. Jakobs, S. Lienhard, H. Mendl, S. Mirbach, J. Müller, U. Nothelle-Wildfeuer, T. Schmich, V. Schneider, A.-M. Snethlage, L.Wenzel-Teuber, L. Wenzler
ISBN-13 978-3-96003-211-3
Erscheinungsjahr 2019
Auflage 800
Nachfolge (1.96 MB)