tRU 10: Social Media

Lieferzeit
Innerhalb einer Woche
Auf Lager
Artikelnummer
7210
Sonderangebot 7,00 € Normalpreis 15,00 €
Preis inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

Inhalt
Editorial
Inszenierte Nähe Jan Blaß
THEORETISCHE GRUNDLAGEN
Schweigen ist Gold? Wie das Social Web den Alltag und die Schule verändert Matthias Wörther
Social Media und Religionsunterricht?! Andreas Büsch
Der Wert der Kommunikation – Der Datenhunger von Staaten
und Internetunternehmen bedroht das humane Potenzial der
Internetkommunikation Alexander Filipović
INNENANSICHT
Interview mit Jonas Purschke – Innenansichten eines Digitalen Natives
AUSSENSICHT
Cybermobbing zwischen Kindern und Jugendlichen –
Jugendliches Konfliktverhalten im Netz Bernhard Bender
BILDUNGSPLANBEZÜGE
UNTERRICHTSPRXIS
Die Bibel – Orientierung für das Leben – Ein WebQuest für die Eingangsklasse
des beruflichen Gymnasiums in Baden-Württemberg Michael Flauger
Die Bibel mit neuen Medien unterrichten – Ein Weblog für die Eingangsklasse des beruflichen Gymnasium in Baden-Württemberg Tobias Zugmaier
Gemeinsam Allein – Unterrichtseinheit zum Film
„Happy Slapping“ Andreas Liebl
Das Facebook-Offline-Spiel Andreas Liebl
MEDIEN
Link-Tipps Andreas Liebl
Mediathek Filmtipps Thomas Belke
Literaturtipps Josef Gottschlich

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kaum eine andere Innovation prägt den Alltag und das Leben unserer Jugendlichen so sehr wie Social Media. Digitale Medien ermöglichen es Nutzerinnen und Nutzern, sich online zu vernetzen, auszutauschen und Videos, Bilder oder Kommentare zu veröffentlichen. Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie aus dem Jahre 2013 haben gezeigt, dass 100% der Jugendlichen zumindest gelegentlich online sind. Seit der Erfindung des Buch- drucks im Jahre 1450 können wir dies durchaus als zweite Kommunikationsrevolution bezeichnen. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, XING oder Instagram, ein Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos, bringen allerdings nicht nur zahlreiche Vorteile. Gefahren sind unübersehbar.

Was also sollen Religionslehrerinnen und Religionslehrer über Social Media wissen, über welche Kompetenzen müssen sie selbst verfügen, um das Social Web verantwortlich in den Unterricht zu integrieren und insbesondere ethische und religiöse Fragestellungen, die sich in diesem Kontext ergeben, für den

Unterricht fruchtbar zu machen? Es stellt sich demnach auch die Frage, welchen Beitrag der Religionsunterricht leisten kann, um Kinder und Jugendliche, die heute eher medial als religiös sozialisiert sind und nicht zu Unrecht digital natives zu nennen sind, in zentralen Entwicklungsprozessen zu begleiten.

Dieser Kernfrage widmet sich die vor- liegende Publikation. Im Grundlagenteil gibt Matthias Wörther einen Überblick darüber, wie das Social Web den Alltag und die Schule verändert. Andreas Büsch zieht Konsequenzen aus der Relevanz der Social Media für den Religionsunterricht und Alexander Filipovic´ beschreibt den Wert der Kommunikation, deren humanes Potenzial bedroht ist. Wie unterschiedlich Innen- und Außenansichten ausfallen können, belegen die Beiträge über einen sogenannten digital native und das

Phänomen Cybermobbing. Die Innenansichten werden im Interview mit Jonas Purschke deutlich, während Bernhard Bender sich der Außenperspektive widmet – Cybermobbing zwischen Kindern und Jugendlichen.

In gewohnter Weise bietet auch die zehnte Ausgabe der Reihe themen IM RELIGIONSUNTERRICHT wieder einen umfangreichen Praxisteil für berufliche Schulen und allgemein bildende Gymnasien mit konkreter Verankerung in den Fachplänen der verschiedenen Schularten. Hierbei neu sind erstmals die Bezüge zum Bildungsplan 2016 für die Sekundarstufe I und das allgemein bildende Gymnasium (G8). Insgesamt finden Sie eine gezielte Auswahl an Bausteinen, die sich in besonderer Weise zur Umsetzung im eigenen Unterricht eignen: Michael Flauger und Tobias Zugmaier zeigen verschiedene Wege, das Thema Bibel mit neuen Medien zu unterrichten. Im Zentrum stehen dabei Anleitungshilfen für das Erstellen und Nutzen eines Webquest oder Weblogs. Andreas Liebl stellt eine Unterrichts- sequenz zum Thema Cybermobbing sowie ein zwar aufwändiges aber sehr ertragreiches Facebook-Offline-Spiel vor. Abschließend runden unter den bewährten Rubriken Tipps zu Links, Filmen und Literatur, die Andreas Liebl, Thomas Belke und Josef Gottschlich zusammengetragen haben, diese Ausgabe ab.

Medienbildung ist eine von drei themenspezifischen Leitperspektiven im Bildungsplan 2016. Als handlungsleitendes Thema ist es übergreifend in verschiedenen Fächern zu behandeln. Auch das Fach Katholische Religionslehre leistet hierzu einen Beitrag, indem Schülerinnen und Schüler hier – wie Leitgedanken zum neuen Fachplan formulieren – Orientierungswissen erwerben sollen, „das sie befähigt, Auswirkungen der Medien auf das eigenen Leben zu erkennen und einen verantwortungsvollen Umgang mit ihnen zu entwickeln“1.

Die vorliegende Publikation ist genau diesem Anliegen gewidmet.

Mehr Informationen
Lieferzeit Innerhalb einer Woche
Redaktion Andreas Liebl, Mitarbeit von: Dr. Sonja Andruschak, Dr. Maria Jakobs, Dr. Sabine Mirbach
Autor / Autoren Jan Blaß, Bernhard Bender, Thomas Belke, Prof. Andreas Büsch, Prof. Dr. Alexander Filipovic, Michael Flauger, Josef Gottschlich, Dr. Matthias Wörther, Tobias Zugmaier
ISBN-13 978-3-96003-189-5
Erscheinungsjahr 2015
Auflage 500