Logo des IRP Freiburg

 

Herzlich willkommen im Online Shop des IRP Freiburg

zurück zum Angebot    drucken  

wirksam lernen

Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: Innerhalb einer Woche

9,00 €
Unsere Preise enthalten keine MWST., zzgl. Versandkosten
Art-Nr.: 4061
ODER

Schnellübersicht


Editorial
Bildimpuls Maria Jakobs


Information
„Ohne Selbsttätigkeit keine Selbständigkeit!“  (Hugo Gaudig) Werner Wiater
Lernen am gemeinsamen Gegenstand im inklusiven Religionsunterricht Brigitte Muth-Detscher
Den Grund berühren – Selbstkompetenz als Voraussetzung religiösen Lernens Joachim Kittel
Jeux Dramatiques – Die Josefsgeschichte in Ausdrucksspielen erleben Bettina Schmid-Reinhoffer/Bernd Reinhoffer
Spielend lernen in der Kita – Spielen ist Bildungszeit Heike Helmchen-Menke


Material
Lernimpulse Grundschule
Dramapädagogische Elemente im Religionsunterricht der Grundschule Nicola Sand
Lernimpulse Grundschule, Sonderschulen und Sekundarstufe I
Lernen am gemeinsamen Gegenstand in den Klassenstufen 4–6 Josef Gottschlich/Joachim Kittel/Brigitte Muth-Detscher



Aktuelles
Buchbesprechungen Joachim Kittel
Medientipps zum Thema Geflüchtete Josef Gottschlich
Linktipps Jonas Müller
Vergiss Deine Träume nicht Anne Horni

Leseprobe online:
View Filewirsam lernen

Details

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wie kann es gelingen, dass religiöse Lernprozesse wirksam werden? Wie können sich Kinder und Jugendliche Inhalte aneignen und Erfahrungen machen, so dass diese ihnen im Gedächtnis und im Herzen bleiben? Schülerinnen und Schüler lernen wirksam, wenn die Unterrichtsprinzipien der Eigenverantwortung, Differenzierung und Individualisierung so weit als möglich berücksichtigt und angewandt werden.

Das vorliegende Heft sammelt pädagogische und theologisch-didaktische Denkanstöße, die im Informationsteil (I) aus unterschiedlichen Perspektiven diese Thematik reflektieren. So entfaltet Werner Wiater in seinem einleiten- den Aufsatz den Zusammenhang von Selbsttätigkeit und Selbständigkeit und Brigitte Muth-Detscher verweist auf das didaktische Modell des Lernens am gemeinsamen Gegenstand von Georg Feuser sowie auf die Beschrei- bung integrativer Lernsituationen von Hans Wocken. Joachim Kittel setzt sich schließlich unter dem Titel Den Grund berühren mit der Bedeutung der Selbstkompetenz für das religiöse Lernen von Schülerinnen und Schülern auseinander.

Im daran anschließenden, eher praxisorientierten Informationsteil erläutern Bettina Schmid-Reinhoffer und Bernd Reinhoffer am Beispiel der Josefsgeschichte (Genesis 37–50) die Methode der Jeux Dramatiques. Diese Art des szenischen Ausdrucksspiels, die nahezu ohne Sprache auskommt, dokumentiert eindrucksvoll einen Religionsunterricht, der auch in inklusiven Lerngruppen alle Schülerinnen und Schüler am Gesche- hen teilhaben lässt und ihnen in einem größtmöglichen Rahmen selbsttätiges und selbständiges Lernen ermöglicht. Dass für diese Art des Unterrichtens wesentliche Impulse bereits im Elementarbereich gegeben werden können, erläutert Heike Helmchen-Menke in ihrem Beitrag zum Freispiel in Kindertagesstätten.

Der Materialteil (M) in diesem Heft besteht aus zwei zentralen Elementen: Nicola Sand gibt eine theoretische Einführung in die Dramapädagogik und stellt einige dramapädagogische Elemente für den Religionsunterricht mit Grundschulkindern vor. In einer Lernsequenz mit zwölf Unterrichtsmodulen wenden Josef Gottschlich, Joachim Kittel und Brigitte Muth-Detscher das didaktische Prinzip des Lernens am gemeinsamen Gegenstand auf ein Beispiel für inklusiven Religionsunterricht der vierten bis sechsten Jahrgangsstufe an. Inhaltlich stehen dabei Mirjam Presslers Nacherzählung der Ringparabel aus Gotthold Ephraim Lessings Drama Nathan der Weise und die Goldene Regel (Matthäus 7,12) im Mittelpunkt, um mit Schülerinnen und Schülern interreligiöses Lernen einzuüben.

Buchbesprechungen von Joachim Kittel, Rezensionen zu zwei Dokumentarfilmen über Flüchtlingskinder, Linktipps durch Jonas Müller sowie Informationen zur diesjährigen Herbstausstellung im Karl- Rahner-Haus unter dem Motto Vergiss deine Träume nicht runden die Publikation ab.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre sowie viel Freude bei der Erprobung und Anwendung der Lernimpulse im Religionsunterricht.

Zusätzliche Information

Artikelnummer 4061
Redaktion Josef Gottschlich, Dr. Joachim Kittel, Brigitte Muth-Detscher
Autor / Autoren Heike Helmchen-Menke, Anne Horni, Jonas Müller, Prof. Dr. Bernd Reinhoffer, Nicola Sand, Bettina Schmid-Reinhoffer, Dr. Joachim Kittel, Brigitte Muth-Detscher
ISBN-10 Nein
ISBN-13 9783960030812
Erscheinungsjahr 2015
Auflage 1500
Lieferzeit Innerhalb einer Woche

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.


zurück zum Angebot